Autoreifen-Räder

Winterreifen

Winterreifen (M+S-Reifen)Teil 1


Viele Länder haben zu bestimmten Zeiten oder bei bestimmten Straßenverhältnissen eine Winterreifenpflicht
erlassen.

In Deutschland besteht seit dem 4. Dezember 2010 eine Winterreifenpflicht bei winterlichen Straßenverhältnissen,
d. h. wenn Eis, Glätte und Schneematsch vorkommen.

Schneeflockensymbol für Winterreifen, (Bergpiktogramm mit Schneeflocke, Alpine-Symbol)

Winterreifen (in der Schweiz Winterpneu) sind für niedrige Temperaturen und winterliche Straßenverhältnisse
ausgelegt. Sie verfügen über eine Gummimischung, die auch bei niedrigen Temperaturen ausreichend elastisch ist,
um eine hinreichende Kraftübertragung (mittels Verzahnung mit dem Untergrund) zu erreichen. Winterreifen
sind mit dem M+S-Symbol (englisch Mud and Snow, deutsch Matsch und Schnee) gekennzeichnet.


Die EU-Verordnung Nr. 661/2009 vom 13. Juli 2009 bezeichnet als „M+S-Reifen“ einen Reifen,
dessen Laufflächenprofil, Laufflächenmischung oder Aufbau in erster Linie darauf ausgelegt ist,
gegenüber einem Normalreifen bessere Fahr- und Traktionseigenschaften auf Schnee zu erzielen,
und kündigt als Durchführungsmaßnahme die „genauere Festlegung der physischen Merkmale und
Leistungsanforderungen“ bis zum 31. Dezember 2010 an.

Die StVO (§ 2 Abs. 3a StVO) bezieht sich noch auf die EU-Verordnung von 1992, nach der „M+S-Reifen“
Reifen sind, „bei denen das Profil der Lauffläche und die Struktur so konzipiert sind, dass sie vor
allem in Matsch und frischem oder schmelzendem Schnee bessere Fahreigenschaften gewährleisten als
normale Reifen. Das Profil der Lauffläche von M+S-Reifen ist im Allgemeinen durch größere Profilrillen
und Stollen gekennzeichnet, die voneinander durch größere Zwischenräume als bei normalen Reifen getrennt sind.“
 (siehe auch Reifenprofil)

Trotz dieser Definitionen ist „M+S“ (Stand 2013) keine geschützte Kennzeichnung und kann daher auch
auf nicht wintertauglichen Reifen angebracht werden. Insbesondere chinesische und amerikanische
Reifenhersteller verwenden dieses Symbol auch auf Sommerreifen.

Die Kennzeichnung „Berg mit Schneekristall“ (Alpine-Symbol) wird von der amerikanischen Straßenbehörde
NHTSA vergeben und kennzeichnet Reifen, welche in einem Test eine gegenüber einem Referenzreifen um
mindestens 7 Prozent bessere Traktion auf Schnee und Eis erreichen.

Anders als Sommerreifen weist das Profil von Winterreifen zusätzlich Lamellen auf, welche aufgrund der
höheren Anzahl und Gesamtlänge der Griffkanten eine bessere Verzahnung mit losem Untergrund,
beispielsweise Schnee, ermöglichen. Weiterhin weisen Winterreifen im Allgemeinen eine Laufflächenmischung auf,
die auch bei niedrigen Temperaturen flexibel bleibt.

Bei niedrigen Temperaturen, aber trockenem Wetter sollen Reifen mit 0,2 bis 0,3 bar mehr Reifendruck
als vom Fahrzeughersteller angegeben gefahren werden, da die – vom Reifenhersteller
einkalkulierte – Druckerhöhung im Reifen geringer ist als bei sommerlichen Temperaturen.
Herrschen dagegen Schneematsch und Glätte, sind die unten erwähnten Eigenschaften eines niedrigen
Reifendrucks erwünscht.

Info Produkte | Info Super Info Store | Online Projekte | Projektseller | Markenuhren | 4k-Fernseher | Aloe-Vera Shop | Arganoele | Beauty-Bestsell
| Bogenschiessen | Modellbau | Lego-Bau | Modelleisenbahn | Running-Bestseller | Softair-Waffen |


2015 projektseller.de All rights reserved. | google-site-verification: googled7af0e83ca1b1d33.html




....................................................



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren